Logo Basic
RAD AID Medium Banner US Landscape

MIRION geht gemeinnützige Partnerschaft mit RAD-AID International ein

RAD-AID International

Am 1. November 2023 verkündete MIRION stolz die gemeinnützige Partnerschaft mit RAD-AID International, einer Non-Profit-Organisation, die weltweit Radiologie und Strahlensicherheit in unterversorgten Bevölkerungsgruppen fördert.

RAD-AID setzt sich für die Etablierung nachhaltiger Radiologieprogramme in Gebieten mit geringen Ressourcen ein, trainiert lokales medizinisches Fachpersonal und versorgt es mit den erforderlichen Werkzeugen und Fachkenntnissen für eine wirksame Patientenversorgung. Mit ihrem multidisziplinären Ansatz implementiert RAD-AID auch Programme für Nuklearmedizin und Strahlentherapie in Krankenhäusern und Einrichtungen, um medizinisches Fachpersonal im sicheren Umgang mit bildgebenden Verfahren und Therapeutika zu schulen. Der Start dieser wohltätigen Initiative unterstreicht MIRIONs Mission: das einzigartige Wissen über ionisierende Strahlung zum Nutzen der Menschheit einzusetzen.

„RAD-AID unterstützt seit 2008 Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen sowie medizinisch unterversorgte Bevölkerungsgruppen weltweit mit radiologischen Fähigkeiten – einschließlich Ausrüstung, Schulung und Unterstützung“, erläuterte Dr. Daniel Mollura, Präsident und Geschäftsführer von RAD-AID. „Da wir unsere gemeinnützigen Programme für die globale Gesundheitsförderung weiterhin ausbauen, sind wir dankbar für die Möglichkeit, mit MIRION zusammenzuarbeiten, um unsere Schulungen im Bereich Strahlensicherheit und Qualitätssicherung zu verbessern.“

Zum Start der Partnerschaft leistete MIRION eine Sachspende an das Programm für medizinische Physik von RAD-AID, um die Gesundheitsversorgung in Guyana, Grenada, Botswana, Marokko, Nigeria und Kenia zu unterstützen. Die Lösungen von MIRION Medical und Technologies werden genutzt, um medizinisches Fachpersonal in der Strahlenbelastung zu schulen. Dazu gehören die Einführung von Qualitätssicherungsprogrammen, die Durchführung von Qualitätskontrolltests, Bewertungen der Geräteleistung und Beurteilung der Abschirmung. Zu den Lösungen zählen die Dosimeter Instadose®+ und DMC 3000™ Dosimeter sowie die Ultraschall- und CT-Phantome ATS 539 und CT ACR 464.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit RAD-AID, um globale Gesundheitsungleichheiten zu verringern und den Schutz für sowohl Pflegepersonal als auch Patienten zu verbessern“, sagte Thomas Logan, Geschäftsführer von MIRION. „Wir freuen uns darauf, RAD-AID mit den gemeinsamen Stärken von MIRION Technologies und MIRION Medical zu unterstützen, indem wir Gesundheitsdienstleistern die notwendigen Werkzeuge bereitstellen, um Leben zu retten und Patientenergebnisse zu verbessern.“

Die Teams von MIRION freuen sich darauf, Sie im Verlauf unserer Partnerschaft über weitere Neuigkeiten zu informieren.

Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Support

Suchen Sie nach Diensten oder Support?